«

Eindrücke aus Begegnungen mit der Musikkultur Georgiens
Hören Sie auf Radio Bremen Eindrücke über die Musikkultur Georgiens aus Sing-Begegnungen eines Berliner Chores im Oktober 2017 in Georgien!

>> Link


Abenteuer Sing-Reise Georgien
26. August - 3. September 2018

Mit Tamar Buadze, Georgien

Auftaktwochenende 6. - 8. Juli 2018 im Schwarzwald
Sing-Reise 26. August - 3. September 2018 in Westgeorgien - Imeretien und Racha

Die Anmeldefrist ist am 10.1.2018 abgelaufen. Interessierte können nur noch als Nachrücker aufgenommen werden.

>> hier anmelden

Georgien: Menschen und Musik

Georgien, etwa 3.000 km von Deutschland entfernt, befindet sich an einer Schnittstelle zwischen Europa, Asien und dem Nahen Osten, zwischen Großem und Kleinen Kaukasus, Türkei, Armenien, Aserbaidschan, Russland und Schwarzem Meer. Die geographische Lage bescherte Georgien eine wechselvolle Geschichte und eine jahrtausendealte Kultur. Aus den unterschiedlichen Einflüssen entstand eine einzigartige vokale Polyphonie – von der UNESCO 2001 zum Weltkulturerbe erklärt.

Land und Leuten begegnen, ohne die Sprache zu verstehen – wie kann das gehen? „Komm und mach Dich auf den Weg nach Georgien! Singen ist unsere Sprache. Führt uns zusammen hier und jetzt. Öffnet die Herzen schneller als Du denkst!“ Vor der 1. Sing-Reise war das nur eine Vermutung und ist seither eine beglückende Erfahrung.

Der Fokus unserer Reise

Im Zentrum der Reise steht singende Begegnung: mit der georgischen Musik, mit der eigenen Stimme, mit unserer Gruppe und georgischen Gesangsensembles, mit Menschen, Landschaft, Leben und Kultur.
Das Begegnen beginnt bereits beim Auftaktwochenende in  Schenkenzell. Diese Tage sind wesentlicher Bestandteil der Reise.
In Georgien führt Tamar uns täglich in die tiefe Kraft und den Zauber georgischer Vokalmusik, die auch auf unseren Erkundungstouren spontan angestimmt wird.

Diese Sing-Reise führt uns in den Westen Georgiens. Rund um die zweitgrößte Stadt Georgiens, Kutaisi, werden wir die an Sehenswertem reiche Region Imeretien erkunden sowie die mittelgebirgsartige Provinz Racha zu Füßen des Großen Kaukasus. In dieser dünn besiedelten Region wachsen einige der berühmtesten Weine Georgiens!

Anfangs wohnen wir in dem zu Sowjetzeiten berühmten Kurort Tskhaltubo mit seinen heißen radonhaltigen Heilquellen. Von dort aus wechseln wir nach Ambrolauri in die Provinz Racha.

Bei den Singstunden, Ausflügen, Besichtigungen der Umgebung, köstlichem Essen, dem Zusammenkommen mit örtlichen Gesangsensembles und spontanen Begegnungen aller Art erleben
wir mit allen Sinnen Georgiens
große Vielfalt.

Heiteres Singen mit Tamar

Herrliche Fotos von Georgien

Unter diesem Link kann man schon ein paar Eindrücke dieses wunderbaren Landes bekommen.

https://www.theguardian.com/travel/2017/oct/11/one-last-time-over-georgia-by-drone